Anita

Berührungskünstlerin

B

erührung ist für unsere Körper wichtig – wie Ernährung.
Berühren ist meine Lieblingsbeschäftigung.
Es in hochwertiger Qualität zu tun war mein Beruf.

Am Anfang stand ein Atemseminar … in dem wir einen unserer Füße für eine Weile in der Hand hielten, berührten und den anderen nicht – und dann verglichen wir, wie sich die beiden anfühlten. Der Unterschied war so beeindruckend, dass ich seitdem meinen ganzen Körper täglich mit Berührung versorge.
Und dieses „köstliche Mahl“ jahrelang auch anderen Menschen „serviert“ habe.
In der Tantramassage wird wirklich der GANZE Körper berührt – deshalb wählte ich nach einigem Suchen diese Massageform. Sie ist unvergleichlicher Körpergenuss und gleichzeitig eine tiefgreifende Selbsterfahrung. Durch ihren klar vorgegebenen Rahmen und ihre Regeln sind diese Berührungs-Performances getragen von Respekt und Achtsamkeit.
Massage nannte ich meine Arbeit nur, weil die meisten Menschen eine Vorstellung von diesem Begriff haben. Für mich war es Berührungs-Performance – eine Kunstform, in der Du nicht außen stehst und betrachtest, sondern miteinbezogen bist als Teil des Ganzen.

Für all die wunderbaren, innigen Begegnungen mit unseren Gästen – Männern wie Frauen – in diesen Jahren und das herzenswarme Betriebsklima in den Praxen bin ich zutiefst dankbar. Dieser Beruf ist höchst sinnvoll und Frieden stiftend. Auch wenn ich jetzt andere Wege gehe, wünsche ich allen Kolleg*innen noch viel mehr gesellschaftliche und politische Anerkennung. Und weiterhin Herzensfreude!

Damit du weiterhin kompetente Tantramassagen und köstliche Berührung bekommst, lege ich dir folgende Adressen ans Herz:

In Berlin My Temple

In Köln ANANDA

Bundesweit bzw. International Trusted Bodywork– das Verzeichnis für zertifizierte Tantra-Massage- und Bodywork-Anbieter.